CDU aktuell

Zur Sommerwanderung der Remchinger CDU konnte der Vorsitzende Roland Kröner zusammen mit dem Baden-Württembergischen Landwirtschaftsminister Peter Hauk und dem Bundestagsabgeordneten Gunther Krichbaum auch rund 30 Mitwanderer begrüßen. Die zweistündige Tour führte bei schönem Sommerwetter, die die Regenschauer des Nachmittags waren zum Glück abgezogen, an aktuellen kommunalpolitischen Projekten der Gemeinde vorbei und wurde von CDU-Kreis- und Gemeinderäten fachkundig begleitet. Schon kurz nach dem Startpunkt am Striesterweg in Nöttingen bekamen die Teilnehmer von Ortsbaumeister Markus Becker einen guten Überblick über fast die gesamte Baustelle der zukünftigen Ortsteilverbindungsstraße. Der Bau dieser künftigen Ortsumgehung von Nöttingen ist zügig vorangekommen, so dass noch im Herbst der Bauabschnitt vom Gewerbegebiet bis zum Striesterweg für den Verkehr freigegeben werden kann. Dann wird auch die Kreisstraße von Nöttingen nach Auerbach mit dem neuen Kreisverkehr wieder befahrbar sein. An der Reststrecke derOrtsumgehung bis zur Straße nach Auerbach fehlt noch die Brücke über den Auerbach. Hier soll im September der Baubeginn sein, so dass Becker eine endgültige Fertigstellung des Gesamtprojekts für das Frühjahr in Aussicht stellte.Beim Gang entlang des Auerbachs erreichte die Gruppe die alte Steinbogenbrücke. Die deutlichen Schäden dieses historischen Bauwerks zeugen von einem dringenden Renovierungsbedarf, für dessen finanzielle Unterstützung sich Hauk in Stuttgart und Krichbaum in Berlin einsetzen wollen. Weiter ging es über neue Feldwege der Flurbereinigung Nöttingen über die Gewanne Winterhälde und Kirschenklamm zu Pfinz. Unterwegs erfuhren die Wanderer Details zu den verschiedenen Ausbauformen der Feldwege mit Pflasterung, wassergebundene sowie Teerdecke, die je nach Geländeform zur Ausführung kommen.An der Baustelle „Restaurierung der historischen Steinbogenbrücke über die Pfinz“ sind die Arbeiten gerade in diesen Tagen beendet worden, so dass ein guter Einblick in die Kombination der renovierten historischen Bausubstanz mit dem breiteren stabilen Betonüberbau gewonnen werden konnte.Vorbei am Nöttinger Hochwasserdamm führte der Weg zum Mühlwald, wo Minister Hauk an mehreren Punkten die von den vergangenen Trockenjahren verursachten Waldschäden erläuterte. An einer Eichenschonung beschrieb er die für den künftigen Waldaufbau wesentliche Verwendung trockenheitsresistenter Baumarten. Ebenso wurde von den Teilnehmern mit Interesse der in den letzten beiden Jahrzehnten nach dem Lothar-Sturmschaden 1999 durch Naturverjüngung entstandene Mischwald gesehen.Weiter gings vorbei an der Dietenhäuser Mühle, eine trotz des Namens nicht nach Keltern, sondern zum Remchinger Ortsteil Nöttingen gehörige Kleinsiedlung. Den Abschluss fand die Wandergruppe im Gasthaus Adler in Dietenhausen. Hier ergab sich natürlich auch noch die Möglichkeit mit Minister Peter Hauk, Gunther Krichbaum sowie den CDU-Gemeinderäten über die große und kleine Politik ins Gespräch zu kommen.

Minister Peter Hauk (Mitte) an der Straßenbaustelle am Striesterweg

Weit fortgeschritten sind die Arbeiten an der Ortsumgehung

Gunther Krichbaum MdB (links) und Minister Peter Hauk MdL an der Straßenbaustelle

Gerade fertig geworden ist die renovierte Steinbogenbrücke über die Pfinz

« Philippe Singer zu Besuch bei der Diakoniestation Remchingen „Remchinger Ferienspiele“ mit der CDU »